I’m baaack!

USA14-256Okay, first of all: ich bin kein Zeitverschiebungsmensch. Auf dem Hinweg machte mein Magen nicht mit, und nun sitze ich mitten in der Nacht hellwach vorm Laptop.
Ansonsten: Es war so toll and I miss it already! (And I’m still speaking English in my head.)
Nun muss ich erstmal alles ordnen, im Kopf und überhaupt. Und ich muss wieder zu geordneten Zeiten schlafen. Das wäre schonmal ein Anfang.

Ready to go, Bye bye

Oookay, es fühlt sich immer noch wahnsinnig unwirklich an.
Mein Koffer ist soweit gepackt (ich sollte ihn vielleicht mal wiegen) und steht bereit.
Die letzten Tage habe ich unmöglich viel geschlafen. Wenn man bedenkt, dass ich wochenlang nicht wirklich gut geschlafen habe, wundert es mich echt.
Auch die Nachricht, dass in Indonesien eine Aschewolke unterwegs ist und den australischen Flugverkehr lahm legt, beunruhigt mich (noch) nicht.
Ich bin so merkwürdig ruhig, als hätte ich das schon 100 Mal gemacht. Habe ich natürlich noch nicht, aber ich glaube meinem Körper vorerst mal.
Mehr Worte habe ich nun nicht mehr, deswegen verabschiede ich mich heute schon einmal. Irgendwann in zwei Wochen werde ich mich hoffentlich wieder melden.
Macht’s gut :)

Und ja, ich weiß, ich bin nicht nur in New York, aber dieses Lied ploppt laufend in meinem Kopf auf, sodass ich es euch als Ohrwurm einfach auch mitgeben muss ;)

busy

Der Countdown läuft.
In acht Tagen geht es los!
Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren.
Der Koffer steht mitten in der Wohnung und es wird alles reingeworfen, was ich auch nur annähernd gebrauchen könnte.
Auch die Aufregung macht sich nun doch langsam bemerkbar. Dazu gehören ständige Klobesuche und Gesundheittees. Jap, ich hab ’nen nervösen Magen.
Es erscheint mir alles noch so unwirklich. Wahrscheinlich trifft es mich im Flugzeug wie ein Blitz (bildlich gesprochen), wenn ich merke, dass ich mitten über dem weiten Meer fliege.
Wenn denn mit den Flügen alles klappt *toi toi toi* Ich sage nur: Aschewolke, Schnee, Streik…alles schon gehabt.
Meine nächste Woche sieht wie folgt aus: spät, früh, spät, Feiertag, Urlaub, Wochenende.
Was mich gerade sehr nervt: der Akku von meinem Handy scheint schlapp zu machen…so ein Mistding…warum denn gerade jetzt?
Was ich sonst mache? Gif-sets für Tumblr erstellen, Serien schauen und versuchen mir nicht so viele Gedanken zu machen. Ha, der war gut!
Lasst es euch gut gehen, ich melde mich hoffentlich vorher nochmal :) Oh my god, Bekah, I’m coming! :D

tack

WordPress sagte mir soeben, ich habe schon wieder Geburtstag. Und zwar hab ich mich vor 4 Jahren hier angemeldet. Na wenn das mal kein Grund ist einen neuen Artikel zu schreiben.

Ich möchte mich auch nochmal an dieser Stelle für alle Glückwünsche zu meinem Geburtstag letzte Woche bedanken. Ich sage im Vorfeld zwar immer, dass mir mein Geburtstag nicht wirklich wichtig ist, aber insgeheim ist er es natürlich doch. Mal ein Tag, an dem es um mich geht. Auch wenn ich bis abends arbeiten musste und dann so k.o. war, ich habe den Tag dennoch genossen. Danke an alle, die das möglich gemacht haben :)

IMG-20140511-WA0014Ich habe am Sonntag schon einmal ein bisschen Amerika-Luft geschnuppert (nur noch 20 Tage!!!), wir waren mit dem Trabi unterwegs (ein Geschenk für meine Ma) und haben zum Mittagessen in einem Diner gehalten. Mir hat die Atmosphäre dort so gut gefallen, wahrscheinlich wird es jedoch nur ein Klischee-Diner gewesen sein, in den Staaten sieht alles wahrscheinlich viel normaler aus ;) Aber das steigerte meine Vorfreude doch noch ungemein, wenn das überhaupt noch geht. Papierkram ist alles erledigt und Besorgungen sind getan. Ich muss eigentlich nur noch Sachen packen und zum Flughafen fahren.

In der Zwischenzeit bin ich mal wieder zum obsessed-fan mutiert (soll passieren)…Friends. (Bekah, können wir hier hin fahren? Hab sogar schon die Adresse rausgesucht ;)) Tumblr, wo ich wieder aktiv bin (wie konnte ich eigentlich nur nicht? es macht so einen Spaß!), hat sein übriges getan.

Und zum Abschluss noch einen kleinen Ohrwurm. Macht’s gut!

wunderschön alt

Nachdem ich heute schon den ganzen Tag etwas nachdenklich durch die Gegend stiefelte, erreicht mich diese Karte aus Las Vegas:
US-2595231Und da fand ich sie schon wunderschön. Aber als ich sie umdrehte, hat es mich fast aus den Socken gehauen:
unbenanntSchaut euch diese wunderbare Schrift an! Sogar die Adresse war so wunderschön geschrieben (die ich hier natürlich nicht ablichte). Hach, so kann der Tag ruhig enden :)