icy

Januar14-082Die ganze Zeit lässt sich der Winter nicht blicken und kaum passt man mal nicht auf, fällt man auf dem Weg zur Arbeit fast auf dem Hintern. Es ist so gesäßglatt, dass ich über die Grünanlagen laufen musste, anscheinend die einzige Stelle wo kein rutschiges Ungetüm wartete.
Noch am Wochenende bin ich bei halbwegs Sonnenschein durch den Harz gestiefelt. Den Kurzurlaub, den ich als Erholung für meine Mama gedacht hatte. Wäre da nicht der männliche Teil der Familie, der einem das ganz schön vermiesen kann (ohne was zu sagen). Aber reden wir nicht davon.
Eine liebe Kollegin und Freundin hat sich nun auch in die Blogwelt gefunden. Herzlich Willkommen, Kalassin! (Schaut drauf, schaut drauf, schaut drauf!)
Was ist heute noch aufregendes passiert? Ich habe ein Buch gewonnen. Mit 500 Seiten und ein Thriller, aber hey, es klang gut ;)
Und dann habe ich heute Post bekommen. Wegen mir kann es nun echt mit der großen Reise losgehen. Naja, noch nicht ganz. Reisepass ist noch nicht fertig, Kreditkarte ist noch in Arbeit, die ESTA-Unterlagen hab ich noch nicht ausgefüllt und Geld wollte ich auch noch tauschen. Okay…ist vielleicht ganz gut, dass es erst im Juni losgeht.
Und wie vertreibe ich meine Zeit ansonsten in diesen grauen Tagen? Mit denen hier:

Wie immer ziemlich spät dran, aber das solltet ihr mittlerweile von mir kennen. Und ich bin „Friends“ schon total verfallen. Staffel 1 ist schon geschafft, noch 9 Staffeln to go.
Und nun widme ich mich wieder den „Freunden“ und wünsche euch noch einen schönen Abend.

2 Jahre Postcrossing

Wie ihr alle wisst: ich mag Post bekommen, Post versenden, und überhaupt.
Heute jährt sich meine Mitgliedschaft bei Postcrossing zum zweiten Mal. In den letzten Wochen und Monaten habe ich wieder verstärkt Postkarten geschrieben und auch bekommen. Und es macht immer so riesigen Spaß und vor allem: süchtig. Es ist immer wieder eine Überraschung, nach Hause zu kommen, den Briefkasten aufzumachen und Postkarten zu entdecken. Irgendwo auf der Welt hat jemand an mich gedacht, hat eine Postkarte für mich ausgesucht und mir zukommen lassen. Ist das nicht schön? Und im Gegenzug mache ich das auch. Ich versuche den Leuten eine Freude zu machen.
Und wer hat mich dazu gebracht? Die liebe Cathrin, ihr danke ich jetzt wahrscheinlich zum tausendsten Mal, aber das muss sie jetzt durch: Danke Cathrin :)

Vielleicht mal eine kleine Statistik zu den zwei Jahren.
– angemeldet am 10.11.11
– 1. Karte in die Niederlande verschickt (10.11.11)
– 1. Karte von mir ist in den USA angekommen (19.11.11)
– 1. Karte am 05.12.11 von einer litauischen Studentin aus Portsmouth bekommen
– wenn ich richtig gerechnet habe, ist meine 100. versendete Karte nach Weißrussland gegangen (12.10.13)
– 100. Karte, die ich bekommen habe, kam aus China (24.10.13)
– insgesamt versendet (Stand: 08.11.13): 118; insgesamt bekommen: 108
– 33 verschiedene Länder insgesamt
– Top 5: Niederlande, USA, Russland, Finnland, Weißrussland
– gesendete Entfernung: 451240 km (11,3x um die Erde)
– bekommene Entfernung: 380558 km
– eine entstandene Brieffreundschaft in die USA :)

Vielleicht kann ich in regelmäßigen Abständen von meiner neuen Leidenschaft erzählen. Würde euch das interessieren? Ich könnte euch Postkarten zeigen, besondere, spezielle (gestern war Tee mit drin :D), alles mögliche.
Aber jetzt hänge ich euch noch meine Lieblingsbriefmarken dran. Nicht, dass ich zum Briefmarkensammler mutiere, aber ich finde sie sind einfach immer schön anzusehen.

Happy Postcrossing!

PS: Dies ist auch noch mein 200. Beitrag in diesem Blog :D

Wusstet ihr schon? #7

Ich lache nicht bei Büchern
Höchstens schmunzeln. Aber ich habe noch nie bei einem Buch gelacht. Ich denke vielleicht ‚Joah, das ist lustig.‘ Aber dass ich jetzt dasitzen würde und lauthals brülle oder auch nur kichere, ist mir noch nicht vorgekommen. Zum Beispiel hat ich es jetzt mit einem Kaminer probiert, da mir immer wieder gesagt wurde, wie toll und lustig er sei. Und die ganzen knapp 200 Seiten habe ich mich nur beschwert (Tut mir leid Umwelt): „Das ist nicht lustig! Das ist unlustig!“ Ich weiß nicht warum das so ist. Denn wenn die Bücher traurig sind, weine ich wie ein Schlosshund, so doll, dass ich teilweise nicht mehr weiterlesen kann. Aber ich lache nie. Ich bin ein komischer Leser.

Für mich gibt es den Status „beste Freundin“ nicht
Vielleicht gab es ihn mal, aber im Moment habe ich das Gefühl zwar Freunde zu haben, aber keine so guten, dass ich sagen würde: für die lasse ich alles stehen oder ich weiß, dass sie für mich da sind, wenn ich sie wirklich brauche. Das klingt wahnsinnig traurig und einsam. Traurig nein, einsam teils. Ich hab mich schlicht und weg damit arrangiert. Ich möchte hier auch keinem wehtun, der vielleicht dachte, er wäre der beste Freund oder was weiß ich. Aber ich für mich habe diesen Status abgeschafft. Denn warum soll eine Freundin besser sein als eine andere? Freunde müssen nicht immer einer Meinung sein, sie müssen nur da sein, wenn sie sich gegenseitig brauchen. Und genau dieses Gefühl fehlt mir.

Ich liebe Briefe und Postkarten und alles was damit zusammenhängt
Gerade heute kam meine Briefmarkenbestellung an. Das klingt voll lahm, ich weiß. Aber mich macht es glücklich. Ich freue mich einen Brief zu schreiben, ihn mit schönen Sachen zu befüllen, die Adresse draufzukritzeln, und schöne Briefmarken draufzukleben. Den Brief in der Hand und das Gefühl ein bisschen von sich selber nun einem anderen zu schicken. Und dann die Vorstellung, was für eine Reise der Brief durchmachen wird, ob nun „nur“ durch Deutschland oder gar auf die andere Seite des Ozeans. Und aber auch andersrum das Gefühl den Briefkasten aufzumachen und Briefe leuchten sehen. Die frohe Erwartung, was da wohl drin sein mag.

Raus in die Welt

map-worldViele, viele Tage sind seit diesem Eintrag vergangen. Erkennbar eindeutig an der Menge der Linien und Figürchen. Und in den vielen, vielen Tagen haben mich viele, viele Postkarten erreicht, aus aller Welt, sogar vom anderen Ende der Welt. Und jedes Mal löst es in mir Fernweh aus.
Es macht Spaß, wenn ich die zufällige Adresse bekomme und der- oder demjenigen ein paar Minuten widme. Eine schicke Karte raussuche, was nettes schreibe, die Briefmarke draufklebe und die Karte sehnsuchtsvoll in den Briefkasten werfe. Bereit einfach mit reinzuspringen.
Ich war schon länger nicht mehr im Ausland, wie man merkt. Mein letzter richtiger Urlaub liegt schon ein paar Jahre zurück.
Und dann kommt man nach einem langen Arbeitstag nach Hause, öffnet den Briefkasten und es flattern einem Postkarten aus aller Welt entgegen. Und ich weiß, dass dort jemand sich einige Minuten Zeit für mich genommen hat. Kermit hat mich letztens begrüßt, es entlockte mir ein Lächeln. Schon ist der Auftrag erfüllt.
Und wenn ich mal schlecht drauf bin, schaue ich mir einfach alle Karten an. Fein säuberlich geordnet in einem Hefter, in den ich mich einfach verliebt habe.
Mai13-004Ich liebe es Post zu bekommen. Ob nun von lieben Brieffreunden, alten Schulkameraden oder einem komplett Fremden über Postcrossing. Das Gefühl, das an einen gedacht wird, ist einfach unbezahlbar.

Post

Hier geht es um die Post. Nicht um den Post, von dem neudeutsch jetzt immer in allen sozialen Netzwerken und Blogs geredet wird.
Also, die Post!
Ich liebe es Post zu bekommen. Ich liebe es noch viel mehr unerwartet Post zu bekommen. Von meiner Mama bekomme ich mal regelmäßig und mal unregelmäßig Postkarten in einem Briefumschlag geschickt. Den Sinn hab ich noch nicht verstanden. Also das mit dem Briefumschlag. Aber freuen tue ich mich jedes Mal. Seit ich ausgezogen bin, und das dürfte jetzt allseits bekannt sein, schätze ich Zuhause doch noch mehr, als vorher. Meine Lieblingskarte ist die Hunde-Karte, auf der hinten steht: „Wir hoffen, Du bist nicht so müde wie der schöne Hund auf dem Bild.“ Ich hatte es eine zeitlang als Lesezeichen, bis es zu groß für’s Buch wurde.
Und neuerdings bekomme ich auch nette Postkarten und Briefe von überall. Das macht so einen Spaß.
ich freu mich auch immer wie so ein kleines Kind, wenn ich den Brief in den Kasten werfe. Am liebsten würde ich eine kleine Kamera dran bauen, um zu schauen, wie der Brief ankommt und wie sein Weg ist. Geht das irgendwie? Ich würde das so gerne mal sehen. „Die Sendung mit der Maus“ hat doch bestimmt so was. Oder?
Fazit: Post bekommen ist toll! Post verschicken auch! :)