puffin ♥

NL-2458404Da flog heute ein Papageientaucher aus den Niederlanden in meinen Briefkasten. Und er wärmte mir sogleich das Herz.

Advertisements

wunderschön alt

Nachdem ich heute schon den ganzen Tag etwas nachdenklich durch die Gegend stiefelte, erreicht mich diese Karte aus Las Vegas:
US-2595231Und da fand ich sie schon wunderschön. Aber als ich sie umdrehte, hat es mich fast aus den Socken gehauen:
unbenanntSchaut euch diese wunderbare Schrift an! Sogar die Adresse war so wunderschön geschrieben (die ich hier natürlich nicht ablichte). Hach, so kann der Tag ruhig enden :)

himalayische Grüße

Und so schnell melde ich mich schon wieder mit Postcrossing-Neuigkeiten. Aber Postkarten kommen ja nicht nach Plan, sonst wäre es ja auch langweilig.
Als ich heute den Briefkasten aufgemacht habe, dachte ich erst es sei eine japanische Karte, die haben ziemlich oft den selben Aufbau. Aber dann schaute ich nochmal genauer hin und sah unten rechts ein kleines Wort.
NP-590Und ich dachte nur: ‚Nepal? Hm hm. Moment?! NEPAL?!‘ Jap, eine Karte aus Nepal. In dem kleinen Land sind nur 27 Leute bei Postcrossing angemeldet. Natürlich freue ich mich über jede Karte, aber solche seltenen Länder haben doch immer etwas Besonderes.

Waldbewohner

Erst vor ein paar Wochen habe ich in mein Postcrossing-Profil geschrieben, dass ich sehr gerne Postkarten mit Waldtieren, wie z. B. Füchsen, Igeln, Eichhörnchen oder Bären, bekommen würde.
November13-010Heute sind gleich zwei Fuchsarten angekommen: ein Rotfuchs aus Weißrussland und ein Fennek aus Spanien. Aus Spanien habe ich übrigens das erste Mal was bekommen.
Der kleine Igel kam aus den Niederlanden, den Briefumschlag dazu musste ich einfach mal mit dazulegen, da er so schön gestaltet ist.
Da freut sich doch das Herz! … und das Auge ;)

 

2 Jahre Postcrossing

Wie ihr alle wisst: ich mag Post bekommen, Post versenden, und überhaupt.
Heute jährt sich meine Mitgliedschaft bei Postcrossing zum zweiten Mal. In den letzten Wochen und Monaten habe ich wieder verstärkt Postkarten geschrieben und auch bekommen. Und es macht immer so riesigen Spaß und vor allem: süchtig. Es ist immer wieder eine Überraschung, nach Hause zu kommen, den Briefkasten aufzumachen und Postkarten zu entdecken. Irgendwo auf der Welt hat jemand an mich gedacht, hat eine Postkarte für mich ausgesucht und mir zukommen lassen. Ist das nicht schön? Und im Gegenzug mache ich das auch. Ich versuche den Leuten eine Freude zu machen.
Und wer hat mich dazu gebracht? Die liebe Cathrin, ihr danke ich jetzt wahrscheinlich zum tausendsten Mal, aber das muss sie jetzt durch: Danke Cathrin :)

Vielleicht mal eine kleine Statistik zu den zwei Jahren.
– angemeldet am 10.11.11
– 1. Karte in die Niederlande verschickt (10.11.11)
– 1. Karte von mir ist in den USA angekommen (19.11.11)
– 1. Karte am 05.12.11 von einer litauischen Studentin aus Portsmouth bekommen
– wenn ich richtig gerechnet habe, ist meine 100. versendete Karte nach Weißrussland gegangen (12.10.13)
– 100. Karte, die ich bekommen habe, kam aus China (24.10.13)
– insgesamt versendet (Stand: 08.11.13): 118; insgesamt bekommen: 108
– 33 verschiedene Länder insgesamt
– Top 5: Niederlande, USA, Russland, Finnland, Weißrussland
– gesendete Entfernung: 451240 km (11,3x um die Erde)
– bekommene Entfernung: 380558 km
– eine entstandene Brieffreundschaft in die USA :)

Vielleicht kann ich in regelmäßigen Abständen von meiner neuen Leidenschaft erzählen. Würde euch das interessieren? Ich könnte euch Postkarten zeigen, besondere, spezielle (gestern war Tee mit drin :D), alles mögliche.
Aber jetzt hänge ich euch noch meine Lieblingsbriefmarken dran. Nicht, dass ich zum Briefmarkensammler mutiere, aber ich finde sie sind einfach immer schön anzusehen.

Happy Postcrossing!

PS: Dies ist auch noch mein 200. Beitrag in diesem Blog :D

Wusstet ihr schon? #7

Ich lache nicht bei Büchern
Höchstens schmunzeln. Aber ich habe noch nie bei einem Buch gelacht. Ich denke vielleicht ‚Joah, das ist lustig.‘ Aber dass ich jetzt dasitzen würde und lauthals brülle oder auch nur kichere, ist mir noch nicht vorgekommen. Zum Beispiel hat ich es jetzt mit einem Kaminer probiert, da mir immer wieder gesagt wurde, wie toll und lustig er sei. Und die ganzen knapp 200 Seiten habe ich mich nur beschwert (Tut mir leid Umwelt): „Das ist nicht lustig! Das ist unlustig!“ Ich weiß nicht warum das so ist. Denn wenn die Bücher traurig sind, weine ich wie ein Schlosshund, so doll, dass ich teilweise nicht mehr weiterlesen kann. Aber ich lache nie. Ich bin ein komischer Leser.

Für mich gibt es den Status „beste Freundin“ nicht
Vielleicht gab es ihn mal, aber im Moment habe ich das Gefühl zwar Freunde zu haben, aber keine so guten, dass ich sagen würde: für die lasse ich alles stehen oder ich weiß, dass sie für mich da sind, wenn ich sie wirklich brauche. Das klingt wahnsinnig traurig und einsam. Traurig nein, einsam teils. Ich hab mich schlicht und weg damit arrangiert. Ich möchte hier auch keinem wehtun, der vielleicht dachte, er wäre der beste Freund oder was weiß ich. Aber ich für mich habe diesen Status abgeschafft. Denn warum soll eine Freundin besser sein als eine andere? Freunde müssen nicht immer einer Meinung sein, sie müssen nur da sein, wenn sie sich gegenseitig brauchen. Und genau dieses Gefühl fehlt mir.

Ich liebe Briefe und Postkarten und alles was damit zusammenhängt
Gerade heute kam meine Briefmarkenbestellung an. Das klingt voll lahm, ich weiß. Aber mich macht es glücklich. Ich freue mich einen Brief zu schreiben, ihn mit schönen Sachen zu befüllen, die Adresse draufzukritzeln, und schöne Briefmarken draufzukleben. Den Brief in der Hand und das Gefühl ein bisschen von sich selber nun einem anderen zu schicken. Und dann die Vorstellung, was für eine Reise der Brief durchmachen wird, ob nun „nur“ durch Deutschland oder gar auf die andere Seite des Ozeans. Und aber auch andersrum das Gefühl den Briefkasten aufzumachen und Briefe leuchten sehen. Die frohe Erwartung, was da wohl drin sein mag.