Happy New Year! Happy Old Year?

Jerup14-15-180Da ist das neue Jahr schon wieder drei Tage alt, da sollte ich vielleicht auch mal aus meinem Loch gekrochen kommen. Frohes Neues euch allen!

Ich habe keinen großen Beitrag geplant, ich verarbeite einfach nur mal kurz das alte Jahr und was davon in Erinnerung geblieben ist.

Vor allem Reisen sind mir hängen geblieben. Nie werde ich den Anblick New York Citys bei unserer Ankunft in der Abendsonne vergessen, und wohl auch nicht den schrecklichen Jetlag, der es aber 1000x wert war. Oder die zahlreichen Flüge, so oft habe ich in meinem Leben noch nicht in Flugzeugen gesessen und dann die meiste Zeit auch noch für mich alleine. Was mich aber in meiner Selbstständigkeit endlich bestärkt hat, mir macht es keine allzu große Angst mehr in fremde Städte und Länder zu reisen, wenn nur alles gut geplant ist.
Reisen 2014: Harz, USA, Stockholm, Hannover, Berlin, Leipzig, Dänemark

Wenn ich 2014 beschreibe, dürfen Serien nicht fehlen. Es klingt total kitschig, aber für mich sind sie manchmal viel mehr als nur eine TV-Sendung. Gerade im vorangegangenen Jahr hat es meine Sicht auf die Welt verändert und vielleicht auch ein bisschen mich, zumindest bilde ich mir das ein. Ich habe dadurch tolle Menschen around the globe kennen und lieben gelernt, und möchte diese echt nicht mehr missen.
Serien 2014: F.R.I.E.N.D.S, Gilmore Girls, Cougar Town, Dirt, Go On, Studio 60 on the Sunset Strip, Once Upon A Time

Musik spielte auch eine wichtige Rolle. Meine Panik gegenüber lauter Musik legte sich allmählich und ich konnte wieder so einiges genießen.
Musik 2014: Ed Sheeran, Sam Smith, Kodaline, Imagine Dragons, Old Man Canyon, John Newman, Bastille …

Bei Büchern sieht es dagegen eher mau aus. Mir fehlte leider Gottes die Konzentration, ich würde so gerne wieder mehr lesen, aber nach ein paar Seiten ist es für mich schon vorbei. Im Moment habe ich gefühlt tausend Bücher angefangen, aber zu Ende gebracht habe ich immer noch keins.
Bücher 2014: John Green und „Orange is the new black“

So was wollt ihr noch hören? Persönlich und arbeitstechnisch lief’s okay. Nicht mehr und nicht weniger.

Und nun zum neuen Jahr. 2015, ich habe keine großen Ansprüche an dich, ich habe mir keine guten Vorsätze gemacht, und versuche die Hoffnung auf ein „besser“ nicht zu groß werden zu lassen. Aber vielleicht könntest du etwas netter sein, mir eine Perspektive geben, das würde mir schon reichen. Mehr möchte ich auch gar nicht von dir verlangen, denn wie man es auch immer plant, es kommt ja dann doch ganz anders.

Advertisements