Let’s take a walk

Juli14-002Aufgrund meiner Langeweile und der Tatsache, dass ich ein ganzes Wochenende für mich habe, habe ich beschlossen einfach mal aufzubrechen und zu schauen wo es mich hinführt. Also wurde die Kamera (auf der noch die USA Bilder waren, upps!), Trinken, Buch und was man halt sonst noch braucht eingepackt und los ging es. Kurz entschlossen fuhr ich in den Stadtpark, in dem ich seitdem ich hier wohne, noch nie wirklich war. Ich bin tatsächlich einfach drauf losgelaufen.
Juli14-020 Juli14-023 Juli14-031Ich bin gelaufen und gelaufen und gelaufen und hab mir ein ruhiges Plätzchen gesucht, um ein bisschen zu lesen, bin wieder gelaufen, habe Hunger verspürt, habe diesen zur Seite geschoben (ich habe wohl doch ein größeres Problem mit der Nahrungsaufname, als ich mir das eingestehen will), und bin weiter gelaufen. Das ganze Laufen und die frische Luft machte mich müde, also bin ich wieder zur Straßenbahn und ab nach Hause. Gerade zur richtigen Zeit, denn ein kurzes, aber scheinbar heftiges Gewitter kam herunter. So bin ich zu einem Nachmittagsschläfchen weggedöst und erst wieder aufgewacht, als meine Familie mir schrieb, sie wäre nun in Schweden angekommen. Also kurzerhand mit meinem Bruder geskypt (geskyped? geskypet?) und nun weiß ich schon, wie mein Zimmer aussehen wird, wenn ich dann in einer Woche dazustoßen werde. Ich vermisse meine Vorfreude…na gut, ich vermisse meine Freude im Allgemeinen, anscheinend mag ich nicht mehr Lächeln. Ich weiß auch nicht.
But to cheer me up:

Advertisements

Ein Kommentar zu “Let’s take a walk

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s