Rezension: „Ein Jahr voller Wunder“ von Karen Thompson Walker

„Stellen Sie sich vor, die Zeit rennt Ihnen davon…“

Sie fängt einfach an, die Verlangsamung der Erde. Der Planet dreht sich einfach langsamer. Den 24h-Tag wird es bald nicht mehr geben. Minute um Minute kommt hinzu, der Tag wird immer länger, später ist ein Tag nicht mehr ein Tag, sondern schon mehrere. Die Menschheit muss sich umstellen, soweit es geht. Pflanzen und Tiere sterben, das Gleichgewicht kommt aus dem Takt, eine Schwerkraftkrankheit hat viele Menschen im Griff, Persönlichkeiten verändern sich, es ist auf einmal nichts mehr, wie es einmal war.
Mai13-025Die Geschichte wird aus der Sicht der 12-jährigen Julia aus Kalifornien erzählt. Neben den Veränderungen auf der Welt und in ihrer Umgebung, möchte sie manchmal einfach nur ein normaler Teenager sein. Doch das gelingt in Anbetracht der Dinge nicht immer. Wale stranden an der Küste, die Gezeiten sind völlig durcheinander, in der Dunkelzeit sieht man bis zum Äquator Polarlichter, es schneit auf einmal. An langen hellen Tagen heizt sich die Erde viel zu sehr auf. Es gibt bald Engpässe bei allem möglichen. Doch verliebt sie sich auch in einen Jungen, versucht mit sich selber klar zu kommen und verbringt den üblichen Tag in einer amerikanischen Highschool.
Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Normalerweise bin ich für solche Science-Fiction nicht zu haben, aber dieser Roman war komplett anders. Es lag an der einfach Sprache Julias, einem Mädchen, dass schon in jungen Jahren über ihr Leben nachdenken muss, wo man normalerweise einfach nur lebt. Immer wieder kommt es zu kleinen und großen Katastrophen, die unbemerkt schon vorangekündigt werden. Der Roman hat mich nachdenklich gemacht. Wie schnell kann sich alles ändern? Und was ist wirklich wichtig im Leben?
Ein sehr schöner, gefühlvoller und bewegender Roman.

„…würden Sie dann merken, dass Sie sich immer um die falschen Dinge gekümmert haben?“

Advertisements

Ein Kommentar zu “Rezension: „Ein Jahr voller Wunder“ von Karen Thompson Walker

  1. Pingback: Gelesenes im Mai ’13 | blå|gul

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s