Dezember,

…du fängst schon bescheiden an! Warum machst du das? Kann denn nicht mal was gut anfangen? Oder gut enden?

Warum messen wir eigentlich immer an Minuten, Stunden, Tagen, Wochen und Jahren, wie es uns geht? Die Zeit hat doch gar keine Grenzen, das habe ich schließlich heute bei Tabaluga gelernt (bis dahin war der Dezember auch noch gut). Aber warum kippt alles so schnell?

Lieber Dezember, bitte werde in irgendeiner Weise noch besser. Ich wünsche es mir so sehr.

(Lesestatistik für November folgt morgen, wenn ich eine ordentliche Tastatur unter den Fingern hab.)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s