hopp, hopp

Findet ihr es nicht auch immer schwierig eine Überschrift zu finden? Ich mag das nicht, wenn ich einfach nur sinnlos was schreiben will und dann soll ich das auch noch thematisieren. Ehrlich, WordPress! Ich hätte auch „hüpf, hüpf“ schreiben können. Was mich an eine niedliche Mail von meiner Praktikumsleiterin aus Schweden erinnert. Meine Übersetzung war später: „Ich esse Torte und hüpfe sitze draußen im Garten.“ Fragt mich nicht, aber eine andere Übersetzung habe ich noch nicht gefunden ;)

Oh ich möchte euch noch Jeff vorstellen. Zuerst hieß er Jerry, und dann war mir Jerry wieder entfallen und er hieß auf einmal Jeffrey, kurz Jeff. Aber das passt zu so einem süßen, kleinen Minion auch.

Ich weiß, er guckt komisch und ist auch leicht verdreht. Aber für meine zweite Häkelarbeit finde ich ihn sehr gelungen. Außerdem ist er meins! Ganz alleine meiner!

Wie man im letzten Bild vielleicht im Hintergrund erkennen kann, kam am Wochenende wirklich noch Biathlon. Ich hab mich richtig erschrocken, als ich das in der Fernsehzeitung gelesen habe. Aber mich soll’s nicht stören. Wir haben Frühling, die Sonne lässt sich immer mehr blicken. Und es kommt Biathlon! ;)

Innerst

Hallo Frühling! Tschüß Winter!

Ich mag diese kleinen Schneemänner. Sie versüßten mir die Tage, als ich krank auf der Couch lag. Ja, richtig gehört. Ich war krank. Das erste Mal in meiner Lehrzeit. Genau genommen sogar in der Schulzeit. Ich fühl mich aber immer noch nicht fit. Ich fühl mich seit Monaten nicht fit. Dass ich überhaupt krank geworden bin, lag meiner Meinung nach nicht mal am Körperlichen. Ich habe zu viel gesehen, gehört und gedacht. Diese Frage nach dem Warum macht mich fertig. Die Konsequenz: ich werde krank, nehme ab, alle sagen mir, wie elend ich aussehe. Ich sehe das erste Mal aus, wie ich mich im Inneren fühle. Yeah, ich habe es endlich geschafft. Die Mauer ist gefallen.

Ich schaue voraus. Es kann nur noch alles besser werden. Ich freue mich auf die schönen Dinge, die geplant sind. Das andere wird schon vorbei gehen. Irgendwie. Wie machen das eigentlich Optimisten?

Guten Morgen!

[getan] geweint, gelacht, geärget, gefreut
[gesagt] „Geht schon wieder.“
[gedacht] ‚Nein, es geht nicht schon wieder.‘
[gesehen] Biathlon-WM aus Khanty-Mansiysk – im Fernsehen
[gehört] zu viel
[gelesen] Harry Potter. Nehmt mich in den Kreis der HP-Fans auf.
[geärgert] über mich selber
[gewünscht] mehr schönere Momente
[gefreut] dass die Bahn streikt *Ironie*
[geplant] ein anderer Mensch werden *haha*