today i’m gonna surprise my diary

Ich habe wieder angefangen Tagebuch zu schreiben. Obwohl ich es wohl nicht als Tagebuch, sondern eher als „aller-2-3-Tage-Buch“ bezeichnen würde.
Und eine Tagebuch ist es in dem Sinn auch nicht. Eher ein „ich-schreib-da-mal-jetzt-was-rein-damit-ich-es-nicht-mehr-im-Kopf-habe“-Buch. Aber es tut wahnsinnig gut.
Einmal bin ich mitten in der Nacht aufgewacht, bin aufgestanden, habe den Gedanken da rein geschrieben und habe mich wieder schlafen gelegt. Dazu ist es für mich da.
Außerdem habe ich mir das Buch in Göteborg gekauft. Eigentlich ist es ein Notizbuch, aber im Prinzip kann man ja aus allem ein Tagebuch machen, wenn man nur will. Und Göteborg weckt Erinnerungen und wieder Freude. Jedes Mal, wenn ich es sehe, freue ich mich :)

Achso, die „look down“ Kategorie habe ich neu eingeführt, denn ich mag Bilder, in der die Kamera nach unten gerichtet ist. Meistens sind üblicherweise meine Füße darauf zu sehen. Es werden also noch mehr solcher Bilder folgen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s